Clemens Kirsch Architektur

BUWOG

Das Areal der ehemaligen Siemensgründe im Westen Wiens wird als neues Wohnquartier auf mehreren Baufeldern entwickelt. Darunter auch Bauteil B, der für Wohnen für Alleinerziehende vorgesehen ist. 125 kompakt geschnittene Wohnungen auf 8 Geschossen gruppieren sich um einen nach Süden offenen Innenhof.

Gute Nachbarschaft und Möglichkeiten für den sozialen Austausch sind gerade für Alleinerziehende besonders wichtig. Um diesen Bedarf abzudecken, sind im EG ein durchgesteckter BewohnerInnentreff mit Teeküche, eine Waschküche und ein Bewegungsraum in das Gebäude integriert.

Übersichtlichkeit ist wichtig. Die Wohnungen sind so geschnitten, daß man beim Kochen, Homeworking oder Entspannen den Nachwuchs im Blickfeld haben kann. Durch eine tief geschnittene, vollverglaste Loggia sind Blickbeziehungen immer gegeben, der Raum kann als zusätzlicher Aufenthaltsraum (Wintergarten, Büro, etc.) ganzjährig genutzt werden. Durch fix installierte Vorhänge können einzelne Zimmer und Raumbereiche visuell abgetrennt werden, um auch die notwendige Privatheit sicherzustellen.

Verfahren

Geladener, einstufiger Wettbewerb, 2017, 1. Preis

Ort

Cumberlandstraße, 1140, Wien, AT

Auftraggeber

BUWOG

Planung

2018-2020

WNF

ca. 7.100m²

Energieeffizienz

Niedrigstenergiebauweise

Team

Andreas Metzler, Sarah Raiger, Werner Scheuringer

Modell

mattweiss

Visualisierung

janusch

Pläne

Lageplan
Ansicht Nord
Erdgeschoss
Regelgeschoss
Wohnungstyp

Ähnliche Projekte