Clemens Kirsch Architektur

Neugestaltung Stephansplatz

Bis zu 80.000 Menschen frequentieren täglich den Stephansplatz. Die vierzig Jahre alte Oberfläche wird erneuert und der Platzraum restrukturiert. Das Konzept fügt sich nahtlos in den bereits 2008/09 errichteten Teil der Fußgängerzone Wien City ein.

Öffentlicher Freiraum ist die Bühne für menschliche Aktivitäten, der durch eine subtile, aber robuste Gestaltung den Hintergrund für alle denkbaren Nutzungen bildet. Das Defizit an nicht-konsumpflichtigen Sitzgelegenheiten wird beseitigt, die Beleuchtung erneuert und verbessert, der ungerichtete Platzraum als römischer Verband (Verlegetechnik) mit verschiedenfärbigen, gestockten Granitplatten und Schmucksteinen in abstrahierter Kreuzform ausgestaltet. So wird die neugestaltete Fußgängerzone sowohl für die Bewohner als auch für die Touristen ein einzigartiger, attraktiver Stadtraum im Herzen von Wien.

»Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Büro Kirsch heuer die Neugestaltung der FußgängerInnenzone ‘City Wien’ mit der Umgestaltung des bekanntesten Platzes von Wien, dem Stephansplatz, erfolgreich abzuschließen.« DI Wolfgang Ablinger | MA 28, Stadt Wien

Verfahren

EU-weit offener Wettbewerb 2007, 1. Preis

Ort

Wien, AT

Auftraggeber

Stadt Wien, MA 28, MA 19

Bauphase

2. Phase

Planung

2015-2016

Ausführung

2017

Nutzfläche

11.500 m² (Phase 2)

Team

Clemens Kirsch, Lidia Manolova

Technische Planung

Ing. Gerhard Nestler | FCP

Fotos

Hertha Hurnaus

Download

PDF

Pläne

Phase 2
Übersichtsplan
Verlegemuster

Ähnliche Projekte