Clemens Kirsch Architektur

Volksschule Lauterach

Die kleinmaßstäbliche Umgebung wird als Teil des Entwurfskonzeptes aufgenommen und in Form von versetzt aneinandergereihten Pavillons umgesetzt. Die durchwegs erdgeschossige Anordnung löst auch die Thematik der Abstandsflächen.

Der schützenswerte Mitteltrakt wird im Zentrum des Ensembles freigestellt und der Bildungscluster als »Ring« um den Bestand gelegt. Angedockt wird nur, wo es notwendig ist (Erschließung, Barrierefreiheit).

Über den zentralen Eingang an der Ostseite (mit Aula, Mehrzweckraum und Aufwärmküche) verteilen sich die Schüler über die Erschließung ringförmig in die Cluster. »Rundherumlaufen« und das Gebäude entdecken als zentrale Entwurfsqualität.
Die Erschließung öffnet sich zu den Marktplätzen hin und gewährt so nach allen Seiten (Schulhof/ Umgebung) Ausblicke und Orientierungsmöglichkeit. »Der Raum als dritter Lehrer«.

Verfahren

Offener Wettbewerb

Ort

Lauterach, AT

Auftraggeber

Marktgemeinde Lauterach

Planung

2012

Nutzfläche

ca. 4.000 m²

Bausumme

ca. 6,5 Mio. €

Team

Clemens Kirsch, Hannah Neumann

Download

PDF

Pläne

Schwarzplan
Lageplan
Erdgeschoss
Ansicht Nord
Ansicht West

Ähnliche Projekte