Clemens Kirsch Architektur

Schulen am See

Eine Volksschule, eine neue Mittelschule und eine Dreifachturnhalle sollen auf dem Areal nahe dem Bodensee neben einer bestehenden Eissporthalle errichtet werden. Die präzise Setzung des Schulgebäudes und der neuen Sporthalle lässt in Verbindung mit der bestehenden Eissporthalle einen zentralen Platz entstehen, der als Treffpunkt und Verteilerraum fungiert.

Durch den leichten Versatz der unterschiedlich hohen Einzelbaukörper zueinander entsteht ein räumlich differenziertes Ensemble mit exzellenter Aufenthaltsqualität und guter Orientierbarkeit. Der Schulbau ist als zwei-geschossiger Baukörper mit eingeschnittenen Höfen konzipiert, die sich in den umgebenden Freiraum öffnen.

Eine zentrale Erschließungsachse (»Boulevard«) durchzieht den Baukörper mittig in Längsrichtung. Die einzelnen Fachbereiche werden von hier aus erschlossen. Im OG befinden sich 9 Cluster mit jeweils zentralen Lernlandschaften.

Verfahren

EU-weit offener Wettbewerb, 2014

Ort

Hard, AT

Auftraggeber

Marktgemeinde Hard

Planung

2014

Nutzfläche

ca. 10.000 m²

Team

Clemens Kirsch, Yuki Kitazawa, Berndt Sommer, Radovan Zelik

Download

PDF

Pläne

Schwarzplan
Lageplan
Erdgeschoss
Obergeschoss
Ansichten
Schnitte
Schnitte

Ähnliche Projekte