Clemens Kirsch Architektur

HDB

Der extreme Zuschnitt des Bauplatzes entlang der Schnellbahn (100 / 20 m) erfordert eine stadträumliche Differenzierung / Strukturierung des Gebäudes, auch um den heterogenen Nutzungsmix (KIGA, Supermarkt, Büros, Wohnungen) adäquat abzubilden.

Straßenseitig kompakte Fassade mit versetzten Loggien (Wohnen); S-bahnseitig wird auf den bahnbegleitenden Grünzug mittels einer Kammbebauung mit eingeschnittenen Lichthöfen / Lufträumen / Terrassen reagiert. Gute Belichtung, Gliederung und Orientierbarkeit in den Bürogeschossen (Kombizone) durch Lichthöfe. 3 straßenseitige Stiegenhäuser erschließen das gesamte Gebäude. Offene Laubengänge in den Wohngeschossen mit erweiterten Kommunikationszonen.

»Die architektonische Ausformung des Projekts, sein Beitrag zum Stadtbild und die erzielte Wohnqualität werden von der Jury gelobt. Insbesondere die Belichtung der Erschließungszonen und der Bürogeschosse durch die Atrien werden positiv hervorgehoben.« – Auszug aus dem Juryprotokoll

Verfahren

Geladener Wettbewerb

Ort

Wien, AT

Auftraggeber

HDB | Haus der Barmherzigkeit

Planung

2013

Nutzfläche

ca. 10.200 m²

Bausumme

ca. 17,6 Mio. €

Team

Clemens Kirsch, Christian Nuhsbaumer

Visualisierung

ZOOM VP

Modellbau | Modellfotos

mattweiss

Download

PDF

Pläne

Schwarzplan
Ergeschoss
OG1 + OG2 | Büro
OG 3 + OG4 | Wohnen
Ansicht
Schnitt

Ähnliche Projekte